95. Versammlung der Schachvereinigung

Kommentare (0)



 Schachvereinigung hält 95. Jahreshauptversammlung ab.

Am 08.07, kurz nach 20 Uhr, eröffnete Vorstand Helmut Ruf die diesjährige Jahreshauptversammlung. in den Räumen des Okengymnasiums. Da die Coronawelle noch immer nicht ganz abgeklungen ist, war in dem Raum vor allem genug Platz, dass jeder sich mit ausreichendem Abstand von den anderen schützen konnte. Von den Mitgliedern waren 11 Mitglieder anwesend, sowie 1 Ehrenmitglied, bei 3 Entschuldigungen.
 

Vorstand Helmut Ruf berichtete von einem schwierigen Jahr. Die Mannschaften konnten sich in ihren Klassen halten. Weiterhin gibt es jetzt eine Kooperation mit unserem elsässichen Partnerverein Oberhausbergen, mit dem wir uns mit einige Mitgliedern zum Spiel gegenseitig unterstützen.

Es gab auch wieder Zu- und Abgänge: Kevin Gadzali kam zu uns und konnte durch seine Erfahrungen im früheren Verein Neumühl bei uns den Mannschaftsfüher der Ersten Mannschaft übernehmen. Bernhard Kopp aus München kam zu uns und verschiedene neue Jugendliche.

Ein bedauernswerter Abgang ist das Vorstandsmitglied Mathias Winker gewesen.

Anschliessend gab es eine Schweigeminute für unser verstorbenes Ehrenmitglied Dieter Barnstedt.
Kassenwart Uwe Rauch berichtete davon, dass sich die Kasse stabilisiert hat. Aber leider ist er nicht mehr dazu bereit, das Ehrenamt weiter auzuführen. Vor allem drängt er darauf, dass sämtliche Mitglieder Einzugsermächtigung für ihren Jahresbeitrag geben.

Nach der Entlastung des Vorstands folgten Neuwahlen. 1. Vorstand Helmut Ruf, 2. Vorstand Hansjörg Drewello , Webmaster/Pressewart Bernhard Herlemann und der Kassenwart wechselte von Uwe Rauch zu Harald Mayer. Dafür wurde Uwe Rauch als neuer Turnierleiter berufen. Jugendwart wurde Jerome Thiercelin, der schon seit längerm auch die Jugenarbeit macht..

Materialwart ist Harald Mayer und Kassenprüfer Friedrich Stumpf.

Ein Diskussionpunkt war der aktuelle Spielraum. Nach wie vor sind einige Vereinsmitglieder unzufrieden mit der Größe des Raums. Er mag für das Training genügen. Aber um die Jugend an den Verein heranzuführen, soll das Training dann am Donnerstagabend nach dem Jugendtraining im Okengymasium weitergeführt werden. Dazu wird Hansjörg Gespräche mit dem Direktor des Okengymnasium führen. Wir brauchen ja mindestens einen Materialschrank und einen Kühlschrank für die Getränke. Bis alles geklärt ist, wird am Freitagabend im Stadtteilbüro in der Franz-Volk-Str weitertrainiert.

Es wurde beschlossen, dass wir dieses Jahr mit 2 Mannschaften, Landesliga und Kreis A, an den Ligen teilnehmen werden. Davon unabhängig will Jerome versuchen, eine Jugendmannschaft auf die Beine zu stellen.

Das Erich Barnstedt Turnier soll auch vorerst bis zum 100 Jährigen Jubiläum 2024 nicht mehr stattfinden. Vor allem wegen der unberechenbaren Coronasituation ist das momentan nicht planbar.

Ehrenmitglied Alfred Osthof hat inzwichen die Vereinchronik fertiggestellt und sie ist als Buch gegen eine Spende an den Verein zu erhalten. Interessenten können sich gerne an uns wenden.

Zum Abschluss sprach Vorstand Helmut Ruf dem Verein Mut zu, seine Schachfähigkeiten zu stärken und auch einzusetzen. Sei es am richtigen Brett oder auch im Internet. Als Gemeinschaft können wir vieles erreichen.

Kurz nach 22 Uhr wurde die Versammlung beendet.


[hel]

Kommentare:


Impressum    Kontakt